Open Source CMS Drupal

Open Source CMS Drupal

Sicherheit, Flexibilität und Robustheit. Das sind drei zentrale Stärken von Drupal. 

Flexibel und leicht zu erweitern

Das Bauen von beeindruckenden Web-Applikationen ist mit Drupal simpel und direkt. Im Vergleich mit anderen CMS-Systemen, ist wesentlich weniger Programmierarbeit notwendig um vergleichbare Resultate zu erzielen. Man kann problemlos neue Funktionen in ein existierendes Drupal-System einbauen. Falls es notwendig ist aus einer simplen Präsentationswebseite ein Webapplikation zu entwickeln, muss man nicht von Vorne anfangen – man fügt einfach die neue Funktionalität der existierenden Seite hinzu.

Zuverlässig, Effizient und Robust     

Drupal ist für sein sorgfältig angefertigtes und entworfenes Design sehr gut bekannt. Die Designstruktur von Drupal ermächtigt die Drupal-Entwickler Programme zu schreiben welche die Systemressourcen mit Bedacht benutzen. Das bedeutet, dass Geschwindigkeitsanforderungen oder Probleme bei gleichzeitigem Zugriff, in der alltäglichen Arbeit viel weniger wahrscheinlich sind. Aktualisierungen können immer nahtlos ins System integriert werden. Das Aktualisieren eines bestehenden Drupal-Systems auf die neueste Version ist normalerweise eine Aufgabe, die keinen ganzen Tag in Anspruch nehmen sollte.
    
Das 1. Geheimnis von Drupal: Sicherheit

Die meisten Leute denken gar nicht daran, dass die Sicherheit ihrer Webseiten etwas ist, mit dem sie sich beschäftigen sollten. Leider liegen sie damit eher falsch. Es gibt Menschen auf dieser Welt, die ihre Zeit und Energie nur dazu benutzen, Webseiten anzugreifen. Die Folgen für Sie könnten vom totalen Geschäftsverlust bis zu gesetzlicher Haftung für verursachten Schaden reichen.


Das 2. Geheimnis von Drupal: Taxonomy

Moderne organisatorische Richtlinien für Datenverwaltung haben nicht mehr nur „das Managen von Daten“ als Ziel ins Auge gefasst. Es wird nämlich immer wichtiger Inhalte leicht zu finden und abzufragen. Mit zunehmender Anzahl von Informationen, die "irgendwo" im System sind, wird das Problem sie abzufragen immer entscheidender. Die Antwort von Drupal auf diese Herausforderung ist das Taxonomy-Modul.

    
Das 3. Geheimnis von Drupal : CCK & Views

CCK ist eines der wichtigsten Drupal Module. Mit Hilfe des CCK kann man spezielle Felder in Ihren Datenstrukturen definieren. Wenn Sie zum Beispiel eine Web-Sammlung mit berühmten Zitaten machen wollen, und Sie den Urheber, das Zitat selbst und die Quelle dieses Zitats (den Buchtitel, oder Zeitungsartikel) verfolgen möchten. Und Views-Module können Ihnen auch helfen diese Zitate zu ordnen: sie alphabetisch zu sortieren, oder die Zitate von z.B Winston Churchill anzeigen zu lassen.

Bewährtes Online-CRM Salsa

Salsa hilft gemeinnützigen Organisationen bei der Organisation und Mobilisierung ihrer UnterstützerInnen. Mit Lösungen für Onlinespenden, Kontaktmanagement (CRM), E-Kommunikation und Interessensvertretung.

Salsa ist eine umfassende Suite aus Online-Tools, die Ihnen hilft, Aufmerksamkeit für Ihr Anliegen zu schaffen, Menschen zu mobilisieren und dafür zu sorgen, dass diese auch am Ball bleiben. Da es sich um ein gehostetes Tool handelt, benötigen Sie nichts weiter als einen Internet-Browser, um Ihre Kontaktdaten und Aktionen zu verwalten.

Genau wie eine gute Salsa um drei Grundzutaten (Zwiebeln, Chilis und Tomaten) herum komponiert ist, ist auch die Salsa Online-Plattform um drei ineinander greifende Funktionen herum gebaut, mit der Sie Ihre Reichweite vergrößern können: Backend-Datenbank, Massen-Emails und Formulare, die in Ihre Homepage integriert werden.

Salsa verbindet alles, was Sie für Online-Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit benötigen, in einer einzigen Anwendung. Auf der Basis dieser Zutaten können Sie Ihre Online-Arbeit „würzen“ und individualisieren, und eine breite Funktionspalette nahtlos in Ihre Website integrieren.

Hier die Hauptzutaten von Salsa:

  • Unterstützerverwaltung
  • Massen-Email
  • Online-Advocacy-Tools
  • Online Fundraising & Spenden-Management
  • Organisation von Sektionen/Regionalverbänden
  • Detaillierte Reporte und Statistiken
  • Event-Planung & Verwaltung
  • Webseiten-Management
  • Integration sozialer Medien

Die Grundlage der Salsa-Plattform ist das Unterstützer-Management-System. Die branchenübliche Standardbezeichnung für diesen Bereich ist Kundenbeziehungs-Management (Customer Relationship Management bzw. CRM). Denken Sie sich das als die Tomaten. Salsa unterhält eine Datenbank mit einem eigenen Datensatz für jeden Ihrer Unterstützer, so dass Sie über dessen Kontaktdaten, Spendenaktivität, Teilnahme an Veranstaltungen, Erfahrung als ehrenamtlicher Mitarbeiter und all seine sonstigen Aktivitäten stets auf dem Laufenden sind.

Mischen Sie Ihre bevorzugten Zutaten, um ein Salsa-Rezept zu kreieren, das genau dem Geschmack Ihrer Organisation entspricht.

Online-CRMs: Leistungsstarke Kampagnen-Software. Damit aus SympathisantInnen treue UnterstützerInnen werden.

Anzahl Unterstützer multiplizieren. Spendenbeträge maximieren. Petitionen zum Durchbruch verhelfen. Koordinierte Leserbriefaktionen starten. Veranstaltungen managen. Opponenten mit Protest-E-Mails die rote Karte zeigen. Ihrem Newsletter zu mehr Lesern verhelfen. Unterstützer personalisiert ansprechen. Wissen, was Unterstützer unter den Nägeln brennt - Ein Online-Constituent-Relationship-Management System, kurz ein Online-CRM, hilft dank der Verknüpfung aller Benutzerdaten, SympathisantInnen zu treuen UnterstützerInnen zu konvertieren.

Herausforderung: neue Kontakte gewinnen

Gelingt es uns, aus den riesigen Mengen von potentiellen Kontakten einen neuen Interessenten für unser Anliegen zu gewinnen, haben wir die grösste Hürde bereits gemeistert. Eine E-Mail-Adresse ist Gold wert und idealerweise der Beginn einer langfristigen Beziehung. Meistens findet ein Erstkontakt via Formularübermittlung auf der Website statt, zum Beispiel durch eine Newsletter-Anmeldung, eine Spende, die Unterzeichnung einer Petition oder die Anmeldung zu einer Veranstaltung. Eine gut strukturierte Website, welche den Fokus darauf legt, Besucher zur Teilnahme von Aktionen zu bewegen ist dafür enorm wichtig. Das Online-CRM sollte möglichst nahtlos ins Content-Management-System (CMS) integriert sein, um die nötigen Klicks zum Abschluss einer Aktion auf ein Minimum zu reduzieren, da man ansonsten Gefahr läuft, dass der Besucher abbricht bevor die Aktion abgeschlossen wurde. Suchmaschinenoptimierung, Social Media und Online-Werbung helfen unseren Kampagnenseiten, an Reichweite zu gewinnen und so mehr potentielle UnterstützerInnen zu erreichen.

Knochenarbeit: Kontakthistorie aufbauen

Um Kontakte gezielt anschreiben zu können und nicht unnötig mit Anliegen, die diese nicht interessieren zu belästigen, ist es wichtig, die Informationen, die wir von unseren UnerstützerInnen bekommen, strukturiert abzulegen und zu sortieren. Dazu sollen möglichst alle Interaktionen mit unserer Website direkt im CRM in einer detaillierten Historie festgehalten werden. Nach der in der Regel automatisierten Ersterfassung wird die Datenbank bei der Übermittlung zusätzlicher Kontaktinformation via Formulare automatisiert ergänzt, komplettiert und aktualisiert. Ziel ist es, jeden unserer Kontakte so gut wie möglich kennenzulernen, zu wissen, wofür er/sie sich interessiert und wie und auf welche Mailings er/sie reagiert. Sie wollen Ihre UnterstützerInnen bestmöglich einbinden und für Ihre Anliegen gewinnen. Es ist sehr wichtig, sich von Beginn an Gedanken zur Datenbankstruktur zu machen. Welche Informationen wollen wir abfragen oder was benötigen wir bspw. für eine personalisierte E-Mail-Anrede? Wie wollen wir unsere Kontakte organisieren (z.B. (automatisierte) Gruppen, Untergruppen, Tags) damit wir diese anschliessend beim Versand eines Mailings optimal segmentieren können?

Kontaktpflege: Beziehungen festigen und vertiefen

Der beste Weg mit bestehenden Kontakten zu kommunizieren und diese für weitere Aktionen zu engagieren ist und bleibt die personalisierte E-Mail. Um Mailings noch erfolgreicher zu machen, bieten Online CRMs viele Möglichkeiten. Die Verwendung von Tokens, konditionale Inhalte, die es ermöglichen, jegliche bestehenden Kontaktinformationen im Mailing zu verwenden, ermöglichen viel mehr als nur die personalisierte Anrede. So kann bspw. der Spendenbetrag im Spendenaufruf je nach Spendenhistorie des entsprechenden Kontaktes personalisiert ausgegeben werden. Als weiteres Feature können Inhalte für verschiedene Zielgruppen dank einer ausgeklügelten Segmentierung unterschiedlich angezeigt werden. Schlussendlich erhalten Sie detaillierte Statistiken über den Erfolg oder Misserfolg Ihrer Mailings: Einerseits durch A/B Tests im Vorfeld des Versandes, wie auch im Anschluss dank Öffnungs- und Klickraten. Das Online-CRM bietet die nötigen Tools für kontinuierliches Testen und Optimieren von Mailings. Damit Sie Ihre SympathisantInnen mit für sie wirklich relevanten Informationen versorgen können.

Weiterführende Informationen zum Thema und eine Vergleichstabelle der verschiedenen Online CRMs finden sich im Beitrag von Andreas Freimüller, CEO Kampaweb GmbH, im Fundraiser Magazin (PDF).

Messbare Erfolge

Salsa Analytics
Google Analytics
Addthis Analytics

etc.